Die Neuigkeiten im Februar

Die Neuigkeiten im Februar

Neuer Stundenplan

lotus
  • Facebook
  • Google+
  • LinkedIn
Sich Zeit für sich selbst nehmen

Willkommen im Neuen Jahr, das so viele Möglichkeiten für jeden von uns bringen kann und  wir hoffen, dass auch Sie eine wunderbare und aufregende Zeit erleben werden

Es ist besonders schön, sich um sich selbst gut zu kümmern und sich vorzunehmen, Yoga mehr in sein Leben zu integrieren.

Dieses Jahr führen wir den fast gleichen Stundenplan weiter, und nun können Sie alle für Sie wichtigen Informationen einfach auf unserer Website einsehen:

  • Klassen, Kurse und Workshops
  • Welche Lehrer unterrichten was
  • Zeitänderungen und mögliche Absagen aufgrund von Feiertagen oder Stundenplanänderungen

Wir möchten Sie daran erinnern, dass wir im Moment spezielle Kurse und Workshops in diesem Jahr anbieten, die dann stattfinden, wenn genügend Interesse  dafür da ist (mindestens 5 Registrationen). Wir möchten euch außerdem Gelegenheit geben, Yoga nicht nur am Abend, sondern auch untertags zu machen:

  • Neuer Kurs (8 Wochen):  Rise & Shine Yoga mit Helene, 7:00-8:15, Dienstags
  • Kurs (8 Wochen): Mutter & Kind Yoga mit Yvonne, 14:30 Uhr, Donnerstags
  • Kurs: (8 Wochen): Kinder Yoga (5-10 Jahre) mit Yvonne, 16:00 Uhr, Donnerstags
  • Neue Klasse: Warm Vinyasa (all levels) mit Yvonne, 10:00 – 11:15, jeden Samstag, außer wenn ein Workshop stattfindet
  • Workshop: Chakra Energie Entdeckung, mit Yvonne, 9:00-13:00, am Samstag 2. März
  • Workshop: Die Grundlagen des Yoga, mit Yvonne, 9:00-13:00, am Samstag 6. April

Die angebotenen Kurse sind aufbauend und weiterführend. Registrieren Sie sich bitte jederzeit und kaufen Sie einen 8 Wochen Block Pass für den Kurs. Dies ermöglicht ihnen auch ohne Probleme, einmal eine Stunde zu verpassen und dann doch mit dem Kurs weiterzumachen, ohne dass Sie eine Stunde “verlieren”. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Website.

Ankündigungen

 

Regina Naschberger
  • Facebook
  • Google+
  • LinkedIn
Neue Teammitglieder

Willkommen Regina …  Wie ihr schon mitbekommen habt, ist unser Team im Januar um einYogalehrerinn verstärkt worden: Regina Naschberger. Wir freuen uns über den Neuzugang und heißen die neuen Mitglieder unserer Yogafamilie herzlich willkommen. Mehr Infos zum yogischen Werdegang von Regina findet ihr auf unserer Webseite.

On-line System

Sie können sich nun für Kurse und Workshop auch online registerien. Mit einem Online Konto besteht die Möglichkeit, sich per Email oder mobilem Kalender an die Yoga Stunde erinnern zu lassen. Unser online shop ist nun auch online; sollten Sie irgendwelche Yoga Sachen brauchen, die ähnlich sind, welche wir in unserem Yoga Studio verwenden, können Sie nachschauen, was erhältlich ist.

Ermäßigungen für häufige Anwesenheit

Besuchen  Sie unser Yoga Studio regelmäßig, so empfiehlt sich der Kauf eines Brahma Passes für 3, 6 oder 12 Monate. Dies bedeutet eine deutliche Vergünstigung für Sie, wenn Sie regelmäßig, mindestens 2 x pro Woche kommen. Zum Beispiel sparen Sie 9 % bei einem 3 Monate Brahma Pass und wenn Sie 3 mal pro Woche kommen, sparen Sie sogar 39 % verglichen mit einem normalen 10er Block. Die längeren Brahma Pässe ermöglichen Ihnen sogar noch größere Ersparnisse.

Natürlich bieten wir für alle Klassen immer noch 20 % Studenten Ermäßigung an. Zeigen Sie uns nur Ihren Studentenausweis und dies wird Sie automatisch als Student ausweisen für die Zukunft.

 Yoga Gutscheine

Wenn ihr selbst sinnvoll schenken oder euch beschenken lassen wollt, so haben wir genau das Richtige. Ein weihnachtlich verpackter Gutschein von JaYOGA.

Unsere Gutscheine sind für jeden gewünschten Betrag erhältlich. Man kann aber auch eine Einzelstunde, einen 5-er oder 10-er Block als Gutschein kaufen. Die Gutscheine sind für ein Jahr lang gültig. Die drei-monatige Gültigkeit eines 5-er oder 10-er Blocks beginnt mit Beginn der ersten Stunde nach dem Einlösen.

Yogashop

Für alle diejenigen, die Yoga auch zu sich nach Hause bringen möchten. Ab sofort verkaufen wir Yogaprodukte wie Matten, Bücher oder den allseits beliebten Yogatee. Die Preisliste hängt in der Teeküche aus, oder  schauen Sie im Online Studio nach, was wir haben und kommen Sie die gewünschten Sachen dann einfach holen.

Eine persönliche Yogageschichte

Andreaphoto.jpgklein
  • Facebook
  • Google+
  • LinkedIn

 Warum Yoga und JaYOGA für Andrea Eliskases?

“Yoga ist für mich eine Möglichkeit über meinen Körper zu mir selbst zu finden.”

Mein Name ist Andrea, ich bin 47 Jahre alt und betreibe seit einigen Jahren ein Schmuck-Atelier in Innsbruck.  Während meiner Studienzeit in Wien sammelte ich erste Erfahrungen  mit Yoga. Neben Karate Do und Trance Tanz beschäftigte ich mich 7 Jahre lang mit Qi Gong, Tai Chi und Kung Fu.  Als ich 1999 bei einem Yoga-Chi Gong-Urlaub in Tirol Shiwananda Yoga kennenlernte, war mir klar, dass ich diesen Weg weiterverfolgen will.

Über die Jahre hab ich gemerkt, dass mir das innere Gefühl in den Haltungen wichtiger ist als die äußere Form.  Durch meine jahrelange Arbeit als Restauratorin und zum Teil körperlich anstrengender Tätigkeiten hatte ich mit Yoga immer eine gute Möglichkeit, meine Beschwerden an Rücken und Schultern selbst zu “behandeln”.  Ärzte können nur durch Schmerzmittel einwirken, während Yoga als sanfte Therapie gleichzeitig angenehme Entspannung bringt.

Ich mag die Yogastunden bei Doug, weil ich dort nicht nur meinen Körper bewege, sondern auch die spirituelle Seite von Yoga erfahre, das heißt in Einklang mit mir und dem Universum bin. Die kurzen Texte, das Tönen der Kristallschale ermöglichen das Ausklinken von meinem Alltag.  Mir hilft es, mich mehr mit meinem Inneren zu verbinden, was sich wiederum auf meine künstlerische Arbeit positiv auswirkt.

In einem entspannten Körper lässt es sich ganz einfach besser leben und arbeiten!

Daher kann ich Yoga nur empfehlen!

Praktische Tipps für die Yogamatte

Ardha-chandrasana Pose, von Doug

Ardha-chandrasana, die Halbmond Pose ist ein Gleichgewichts Asana für (leicht)fortgeschrittene Yogaschüler. Ich beende eine Level 1 oder All Levels Klasse gern mit dieser Pose, da sie den Studenten die Möglichkeit gibt, an einer der schwierigeren Übungen zu arbeiten, wo beides,  Balance und Kraft erforderlich ist. Es ist eine für die Stärkung der Beine ausgezeichnete Pose und des Weiteren besonders dafür geeignet, die Oberschenkel- und Gesäßmuskulatur zu dehnen.

Diese Pose kann freistehend oder gegen eine Wand ausgeführt werden. Für Anfänger empfehle ich, zuerst mit Hilfe der Wand zu üben, um die nötige Stärke und Stabilität aufzubauen, die für die freistehende Pose benötigt wird. Um möglich effektiv zu üben, finde ich es am besten, die Übung dann zu machen, wenn man besonders aufgewärmt ist, normalerweise gegen Ende einer 75 oder 90 Minuten Klasse.

Schritt-für-Schritt, gegen eine Wand

  1. Mit Ihrem Rücken und Ihren Hüften gegen die Wand gelehnt, machen Sie einen Schritt mit Ihrem rechten Fuß ca. 30 cm, drehen Sie den Fuß nach vorne und lassen Sie ihn parallel zur Wand verlaufen.
  2. Nehmen Sie einen Block in Ihre rechte Hand, beugen Sie Ihr rechtes Knie und platzieren Sie den Block ca. 15 cm vor Ihrem rechten Fuß, sodass Ihr Gleichgewichtszentrum verschoben, jedoch stabil ist und sich Ihre Schulter direkt über dem Handgelenk befindet.
  3. Spannen Sie die Muskeln im rechten Bein an und schauen Sie, wenn möglich auf das Knie.
  4. Jetzt langsam das linke Bein heben, es dabei gerade halten und die Ferse gegen die Wand drücken. Dann den linken Arm zur Decke heben.
  5. Als Nächstes die linke Schulter zurück gegen die Wand ziehen, und danach die linke Hüfte, um den Körper in eine Linie zu bringen. Die Schulter und Hüfte gegen die Wand zu ziehen erfordert Übung und Kraft, ist aber sehr wichtig für die Ausrichtung des Körpers.
  6. Das linke Bein lang machen und es parallel zum Boden bringen (oder ein bisschen höher, wenn kein Block als Hilfe verwendet wird. Beugen Sie den linken Fuß, die Zehen sind in Richtung Ihres Gesichts gerichtet.
  7. Wenn Sie im Gleichgewicht sind, dann versuchen Sie Ihren Kopf zu drehen und hinauf zu Ihrer Hand in Richtung Decke zu schauen, strecken Sie die Finger Ihrer linken Hand. Atmen Sie und entspannen Sie für mindestens 8-10 Atemzüge.
  8. Um aus der Pose zu kommen, senken Sie langsam Ihren linken Fuß, während Sie gleichzeitig Ihre Schultern heben.
  9. Die Pose wird auf der anderen Seite wiederholt.

Vorteile und Wirkungen der Halbmond Pose

  • Wie alle Gleichgewichtsstellungen stärkt die Halbmond Pose die Beine und hilft dabei, tiefe innere Konzentration zu entwickeln. Die Übung verbessert auch unsere Körper Koordination.
  • Strecken und stärken der Knöchel, Oberschenkel, Hüften, Knie und der Wirbelsäule
  • Dies ist, wie schon oben erwähnt, eines der besten Asanas, um die Oberschenkel- und Gesäßmuskeln zu dehnen.
  • Stressabbau und Verbesserung der Verdauung

Gegenanzeigen

Wenn Sie an einer der folgenden Konditionen leiden, dann vermeiden Sie diese Pose lieber:

  • Niederer Blutdruck
  • Kopfweh oder Sinus Probleme
  • Magenprobleme, Durchfall oder schwere Verstopfung
  • Starke Schmerzen im Knie oder im Rücken
  • Wenn Sie Nackenprobleme haben, dann schauen Sie nicht über die Schulter, sondern halten Ihren Blick stattdessen nach vorne gerichtet, ohne den Nacken zu drehen.

Mit lieben Grüßen,
Anne und Doug

Share This

Share This

Share this post with your friends!