Inspiration und Herbst Klassenplan

JaYOGA

Leben über dem Einfluss


 Neuer Herbst-Klassenplan

Entwickle deine “Inner Aboveness”

  • Facebook
  • Google+
  • LinkedIn

Unabhängig davon, ob du gerade erst mit Yoga anfängst oder ob du schon seit längerer Zeit

praktizierst, deine Yoga Praxis ist dein Pfad deiner eigenen Evolution – physisch, geistig und spirituell.  Jedes Mal, wenn du praktizierst, gibst du dir selbst ein kostbares Geschenk, indem du Blockaden auflöst, wieder in Balance kommst und dich auf verschiedene Art und Weise weiterbewegst.

 In diesem Herbst freuen wir uns darauf, dir verschiedene Optionen für deine Yoga Praxis anbieten zu dürfen. Es gibt außerdem besondere Kurse, die dir zusätzlich dabei helfen werden, deine “Inner Aboveness” (innerer Größe) ins tägliche Leben zu integrieren.  Schau auf meine Kolumne, Yoga auf der Matte, die sich weiter unten im Newsletter befindet, um herauszufinden, was mit Inner Aboveness eigentlich genau gemeint ist.

 Der neue Klassenplan ist ab dem 1. September 2014 gültig; dies betrifft alle offenen Klassen. Der Beginn der Kurse (mit vorheriger Anmeldung!) hängt von der Anzahl der Teilnehmer ab. Möchtest du also an einem Kurs teilnehmen, so melde dich bitte rechtzeitig an.

Herbst-Klassenplan

 Offene Klassen mit JaYOGA

Wochentag Art der Stunde Klasse
Montag,  19:00 Offene Klasse, mit Gudrun Berger Basic Yoga
Dienstag,  19:30 Offene Klasse, mit Doug Lowe Core Power Yoga
Mittwoch,  12:30 Offene Klasse, mit Doug Lowe Inner Aboveness Yoga
Donnerstag,  17:30 Offene Klasse, mit Helene Progressive Yoga
Freitag,  18:00 Offene Klasse, mit Doug Lowe Yin-Restoratives Yoga
Sonntag,  11:00 Offene Klasse, mit Doug Lowe Flow Yoga

 Kurse mit Voranmeldung bei JaYOGA

Wochentag Art der Stunde Kurs
Montag,  17:00 Kurs, tbd Anfänger Yoga (neu) (8 Wochen)
Dienstag,  17:00 Kurs, mit Nadia Damonte-Erhart Yoni Yoga & Hormon Therapie für Frauen (neu) (10 Wochen)
Mittwoch,  17:00 Kurs, mit Yvonne Saranjot Kaur Schwangerschaftsyoga (ab 3.September) – laufend
Mittwoch,  19:00 Kurs, mit Yvonne Saranjot Kaur Kundalini Yoga (neu) (8 Wochen)
Donnerstag,  13:30 Kurs, mit Yvonne Saranjot Kaur Mama-Baby Yoga – laufend

Spezialklassen mit eigenem Registrierung

Wochentag Art der Stunde Klasse oder Kurs
Dienstag,  9:00 Klassen, mit Sigrid Gleinser Entfaltungs Yoga (neu)
Donnerstag,  9:00 Klassen, mit Sigrid Gleinser Entfaltungs Yoga (neu)
Donnerstag,  19:30 Klassen, mit Julia Mölk  Yoga mit Julia (neu)

 Achtung: Der Start der verschiedenen Klassen kann verschoben werden. Bitte schau auf die Website für das genaue Start Datum, danke!

 Den neuen Stundenplan findest du jetzt schon online.


Ankündigung – Neue Klassen und Lehrer

  • Facebook
  • Google+
  • LinkedIn

Wir freuen uns darüber, verschiedene neue Yoga Lehrerinnen im JaYoga Studio begrüßen zu dürfen. Jede bietet eine besondere Stunde an. 

Anmeldung für diese Kurse finden Sie hier

Mama-Baby Yoga mit Yvonne Saranjot Kaur, ab 4.September

Der Mama-Baby Yoga Kurs geht am Donnerstag, 13:30-14:45 Uhr, weiter.

Anmeldung jederzeit!!  Du kannst dich immer für diesen fortlaufenden Kurs anmelden – Anmeldung bitte kurz per Email oder telefonisch! Bitte achte darauf, dass dein Baby mindestens 6 Wochen, aber höchstens 5 Monate alt ist!  Dieser Kurs ist ab Sommer fortgesetzt und vor natürlich Pässe noch gültig sind.

Kundalini Yoga Kurs mit Yvonne Saranjot Kaur, jeweils mittwochs, 17:00-18:30, ab 8.Oktober

Kundalini ist das Yoga des Bewusstseins. Diese ganzheitliche Methode der Körper- und Energiearbeit ermöglicht das Kennenlernen und Leben des vollen menschlichen Potenzials.   Dafür wird die Kundalini Energie, die an der Basis der Wirbelsäule schlummert, geweckt und die 2 Pole Shakti (Schöpfungskraft) und Shiva (Bewusstsein) miteinander verbunden. Die aufgeweckte Kundalini Energie ist also die Schöpfungskraft des Bewusstseins.  Durch Kundalini Yoga fühlen wir uns wacher, lebendiger und besitzen eine zunehmende Bewusstheit und Ausstrahlung.

Kundalini Yoga

* löst Spannungen und Blockaden
* stärkt den Kreislauf und die Muskulatur
* verbessert die Beweglichkeit der Wirbelsäule und stärkt diese
* stärkt das Immun- und das Nervensystem
* harmonisiert und stärkt das Drüsen- und das Lymphsystem
* fördert die Konzentration und die Ausdauer
* verbessert den Schlaf und die Regeneration
* stärkt das Selbstbewusstsein und das Selbstwertgefühl
* führt kontinuierlich zu individuellem spirituellen Erwachen
* schenkt uns Gesundheit, Glück und Ganzheit

Aufbau einer Kundalini Yoga Stunde

Jede Kundalini Yoga Einheit beinhaltet ein ausgewähltes Set, eine dazu passende Meditation mit oder ohne Mantra/Mudra und das Singen von Mantras, welche ein zentraler Bestandteil des Kundalini Yoga sind. Auch die Atemtechniken (Z.B. Feueratem) spielen eine sehr wichtige Rolle. Durch gezielte Übungen und Meditationen wird die Kundalini Energie behutsam erweckt, was ein großes Anheben des Bewusstseins mit sich bringt.

Diese Art von Yoga ist für jeden Mensch geeignet, der seine Gesundheit verbessern, mehr Kraft und Ruhe im Leben haben möchte und Yoga als spirituellen Weg ansieht.

Yoni Yoga mit Mag. Nadia Damonte-Erhart, jeweils dienstags, 17:00-18:30 10 Wochen, ab 23.September

Dies wird mit Sicherheit ein besonderes Erlebnis für dich werden: Nadia bietet einen 10-wöchigen Yoni Yoga Kurs an, welcher am 23. September startet.

Ihre Stunde zielt darauf ab, das weibliche Hormonsystem ins Gleichgewicht zu bringen und zu stärken. Yoni Yoga ist eine wunderbare Verbindung von Hormon Yoga und Hatha Yoga. Yoni bedeutet auf Sanskrit wörtlich Ursprung, der  Ausdruck deiner schöpferischen Kraft. Du wirst das eigene Potential entdecken, entfalten und Neues kreieren.

In diesem Kurs zeige erlernst eine Übungssequenz, die speziell auf das weibliche Hormonsystem abgestimmt ist. Dynamische Asanas verbinden sich mit mentalen Energielenkungen und Entspannungstechniken. Präventiv, für ein „hormonisches“ Zusammenspiel Deiner weiblichen Drüsen, die Dein gesamtes Wohlbefinden in jeder Lebensphase steuern.  Darüber hinaus eignet sich Yoni Yoga auch als kraftvolle Heilmethode bei hormonellen Imbalancen, PMS, Kinderwunsch, Nebenwirkungen der Wechseljahre. Dabei liegt die Betonung auf einer neuen Sichtweise: Symptome als Ausdruck des Körpers wahrnehmen (lernen), weibliche Prozesse als Chance des Loslassens und Möglichkeit neue Ressourcen zu schaffen. Lausche deiner inneren Stimme. Aktiviere Deine Selbstheilungskräfte. Yoni Yoga ist Wohlfühlyoga: Hormone gut. Alles gut.

“Die echten Botschaften unseres innersten Wesens (und der Zellen) zu erkennen, ist keine leichte Arbeit. Es ist wahrhaftig eine Aufgabe für Heldinnen.” – Dr. med. Christine Northrup

NEU Anfängerkurs mit Martina Niederbacher, jeweils montags, 17:00 – 18:30, 8 Wochen, ab 29.September

Dieser Kurs richtet sich an alle, die einen Einblick in die wohltuende Wirkung des Yoga gewinnen wollen. In diesem Kurs werden Grundlagen wie Atmung, Sonnengruß und einfache Stehhaltungen erarbeitet und zu einer einfachen Sequenz zusammengeführt. Ziel ist es, ein besseres Gefühl für den eigenen Körper zu bekommen und körperliche Symptome unserer schnelllebigen Zeit wie Nacken- und Rückenschmerzen, Unruhe und stressbdingte Beschwerden zu lindern – kurz: sich selbst etwas Gutes tun, sich Zeit für sich selbst zu nehmen.  Der Kurs ist sowohl für absolute Yoga-Neulinge geeignet als auch für alle die schon etwas Erfahrung mit Yoga haben und an Grundlagen arbeiten möchten.


Achtung: Für die im Folgenden beschriebenen Klassen bitte direkt bei der jeweiligen Yoga Lehrerin (bei Sigrid, Julia oder Nadia) anmelden.Dies sind private Kurse und die JaYOGA Block Pässe können dafür nicht verwendet werden:

Entfaltungs – Yoga im JaYOGA mit GLÜCKSKIND® Sigrid Mara Gleinser

Sigrid wird dienstags und donnerstags um 9 Uhr spezielle Morgen Klassen anbieten. Start: 9. September. Sigrid bringt eine einzigartige Verbindung von Atemübungen, Yoga Asanas und Heilung in ihre Praxis. Lies mehr über Sigrids Entfaltungs-Yoga Klasse und Ihre Preise.  … mehr dazu

 Yoga mit Julia, Julia Mölk, ab 2.Oktober 

Julia ist zurück!  Sie wird spezielle Abend Klassen unterrichten, und zwar an jedem Donnerstag. Die Klassen beginnen am Donnerstag, dem 2. Oktober. Viele von euch kennen Julia noch von ihren Klassen im Studio von vor ein paar Jahren. Sie bietet so einen erfrischenden und persönlichen Touch in ihren Klassen, sodass wir sicher sind, du wirst sie ausprobieren wollen.  Bitte wenden Sie sich direkt Julia (julia@jayoga.com) über ihre Preise und weitere Informationen.


Praktische Tipps für die Yogamatte

Praktiziere deine Inner Aboveness  – von Doug

  • Facebook
  • Google+
  • LinkedIn
Unser Bewusstsein hat viele Stufen, rangierend von der einfachen Reaktion auf unsere Umgebung bis hin zur vollkommenen intuitiven Achtsamkeit, die weit über unsere Sinnesorgane überausgeht.  Max Velmans and Susan Schneider schreiben in The Blackwell Companion to Consciousness:

 “Alles, was wir erleben, formt unser Bewusstsein, Dies macht bewusstes Erleben gleichzeitig die familiärste und mysteriöseste Sache unseres Lebens.”

Manchmal, wenn ich aufwache, bin ich sicher am unteren Ende meines Bewusstseinsspektrums: Mechanisch schleppe ich mich dann durch das Frühstück und die Dusche. An anderen Tagen wieder bin ich schon beim Aufwachen voll bewusst und fühle mich in Harmonie mit meinen Sinnen und der ätherischen Welt der spirituellen Aufmerksamkeit.  Passiert es dir genauso?

Janet Center, eine sehr liebe und geschätzte Freundin von mir, hat mir kürzlich erzählt, dass sie “Inner Aboveness” (innerer Größe) praktiziert. Diese Phrase hat mir sehr gut gefallen und im weiteren Gespräch hat sie mir erklärt, dass es darum geht, sich während des Tages immer wieder daran zu erinnern, dass man selbst für seinen eigenen Geisteszustand verantwortlich ist. Es liegt an uns, wie wir die Welt wahrnehmen und wie es uns gelingt, uns täglich über die vielen traurigen und scheinbar sinnlosen Ereignisse zu erheben und dadurch auch anderen Menschen zu helfen, ihr Bewusstsein zu erweitern!

Sofort realisierte ich, dass auch ich diesen Geisteszustand besitze, wo ich mich selbst beobachte, wie ich mit Menschen kommuniziere und agiere und mich in verschiedenen Situationen als einfacher Beobachter verhalte. Dies ist eine wunderbare Erfahrung: Der Geist ist aufmerksam, froh, friedvoll und ruhig – die Erfahrungen gehen durch mich durch, machen jedoch nicht viele große Wellen – mein Geist bleibt in seinem friedlichen Zustand.

Warum ist dies wichtig? Neben der Tatsache, dass Aufmerksam in jedem Moment zu Glückseligkeit führt, ist es essentiell für uns, diesen Geisteszustand zu erreichen, damit wir erstens mehr Kraft haben und zweitens wir dadurch dann nicht mehr den Wunsch habe, andere zu manipulieren und für unsere Zwecke zu missbrauchen und so unsere Kraft zu holen.  Wir leben nicht länger in Angst, Verzweiflung und Hoffnungslosigkeit. Wir verhalten uns so, dass wir in Liebe und Harmonie mit den Menschen und Lebewesen in unserer Umgebung, unserem Planeten, der Natur leben.

Wie Osho im Vorwort zu seinem Buch, Power, Politics and Change, sagt:

 “Hast du jemals an ein lebendes Atom gedacht und deine Explosition? In anderen Worten, wir sagen dazu Erleuchtung. Es ist nichts anderes als eine Explosion deines Selbst in Licht. Und auf einmal hast du eine größere und höhere Kraft. Sie braucht nicht mit der niederen Kraft zu kämpfen; die Präsenz der höheren Kraft allein setzt die niedere Kraft außer Gefecht.”

Also fragte ich mich: “Wohin geht dieser höhere Zustand des Bewusstseins, wenn ich diesen verliere”? Und, wie bekomme ich ihn zurück?

Ich erinnerte mich an ein Zitat von Deepak Chopra, aus seinem Herz Sutra: “Jede Entscheidung, die ich treffe, ist die Wahl zwischen Beschwerde und einem Wunder. Ich lasse den Kummer, die Beschwerden sein und wähle die Wunder.”

Beschwerde ist hier im Sinn von Groll, Verbitterung, Verurteilung gegenüber anderen, den Situationen im Leben, Institutionen oder gegenüber mir selbst zu verstehen. Wunder hingegen weisen auf alle Manifestationen von Freiheit von den Fesseln unseres eigenen Denkens und der Wünsche hin: Liebe…Wissen…Glückseligkeit.

Dies bedeutet, dass jedes Mal, wenn ich andere, mich selbst und Situationen in meinem Leben beurteile (richtig/falsch/gut/schlecht/erfolgreich/erfolglos usw.), so nehme ich mir selbst die Chance, im Wunder zu sein! Dann habe ich meinen höheren Bewusstseinszustand verlassen und reagiere stattdessen auf meine Umgebung – mit der Funktion meines Intellekts und meiner Gefühle. In diesem Zustand bin ich blockiert, mein höheres Bewusstsein ist konfus und meine Wahrnehmung daher limitiert durch die Filter, die ich mir selbst auferlegt habe.

Nun wie bekomme ich mein Inner Aboveness zurück – meinen glückseligen, höheren Bewusstseinszustand? – Es war nicht immer so, aber wenn ich jetzt denke, ich fühle mich unglücklich oder zornig, so hole ich mich aus diesem negativen Gefühl und niedrigen Bewusstseinszustand zurück und erinnere mich daran, dass ich ja eine Wahl habe. Ich kann ein Mantra rezitieren oder ein Gebet sagen; ich kann meditieren; ich kann um innere Führung und Hilfe bitten.

Zum Beispiel gibt es ein wunderbares Mantra mit 6 Silben: “OM MANI PADME HUM”: Die Straße entlang gehend, singe ich eine Silbe im Geiste mit jedem Schritt. Auf diese Art und Weise transformiere ich meine Gedanken in einen Zustand von höherem Bewusstsein. Ich lasse das zugekleisterte Denken los und mache stattdessen einen Schritt hin zum Beobachter und beobachte alles in und um mich herum. Oder, wenn ich in der Früh einfach mit dem falschen Fuß aufgestanden bin, kann ich bewusst wählen, die schlechte Laune hinter mich zu bringen und z.B. das Gelassenheits-Gebet zu beten: “Gott, gib mir die Gnade, die Dinge mit Gelassenheit anzunehmen, die sich nicht ändern lassen, den Mut, die Dinge zu ändern, die ich ändern kann und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden..”

In beiden Beispielen meiner Praxis entscheide ich mich bewusst dafür, alle negativen Gefühle loszulassen und stattdessen die Dinge anzunehmen, wie sie sind; wissend, dass mir genau die Personen begegnen und die Situationen sich ereignen, die ich im Moment für mein spirituelles Wachstum brauche. Das ist ein Wunder – die vollständige Transformation meines Denkens und Seins in der Welt!

Wenn du mit bis hierher gelesen hast, gratuliere! Dies ist kein so einfaches Thema zu erklären oder zu verstehen. Ich habe auf jeden Fall gemerkt, dass eine konstante Yoga Praxis, Meditation und Atem Techniken Katalysatoren für den inneren Frieden sind. Dies unterrichte ich in all meinen Klassen; ich zeige, wie man nach innen gehen kann, wie es gelingt, bewusst wahrzunehmen, was man genau heute und in diesem Moment braucht und dies auch aktiv sucht. Das bewusste Suchen nach dem höheren Bewusstseinszustand ist sehr wichtig für unser Wohlbefinden und unsere Gesundheit – physisch, psychisch und spirituell.

Meine Mittwoch Klasse (Inner Yoga) zielt besonders darauf ab, diese Praxis der Aufmerksamkeit ins tägliche Leben zu integrieren. Wir sind es uns selbst schuldig, und jedem anderen genauso, dieses höhere Gefühl des Bewusstseins zu erreichen, diese Inner Aboveness in uns, jeden Moment am Tag.

Komm zu meiner Yoga Stunde am Mittwoch, wähle das Wunder, und zusammen können wir die Welt verändern!

Om Shanti,

Doug (Narayan)

 PS:  Herzlichen Dank an Yvonne Saranjot Kaur für ihre Hilfe bei der Übersetzung des Newsletters.

 

Share This

Share This

Share this post with your friends!