Januar News

JaYOGA

Die Erfahrungen, um dich zu begeistern

 __________________

[extoc]

Stundenplan

Öffne dich für das Licht

Das Neue Jahr bringt uns viele Gelegenheiten, um damit zu beginnen, uns für das Licht in uns zu öffnen, dieses zu stärken und in das Licht hineinzuwachsen. Die Tage werden wieder länger, und dies hilft uns dabei, zu tun, was immer nötig ist, um mit uns selbst klar zu kommen und unser Licht nicht für uns, sondern auch für andere scheinen zu lassen.

Denk daran, dass wir dir in jeder Woche viele Möglichkeiten bieten, um das Licht in dir zu entfachen. Unter anderem bieten wir nun eine kostenlose Meditationsstunde an, welche jeweils am Dienstagabend stattfindet. Wenn du vorher unsere Yogastunde besuchst,  ist dies die ideale Vorbereitung, um deinen Geist und Körper zu entspannen und mit dem Lernen von Meditation zu beginnen.

Du kannst jederzeit vorbeikommen und dich ins Licht erheben! Schau auf unseren  Stundenplan.

 

 

Achtung: Keine Vinyasa Klasse am Sonntag, 9.2.14

Leider haben wir ein ganzes Wochenende Seminar und es wird keine Klasse sein.

Baby Yoga Kurs- Neue Zeit!

Das Mama-Baby Yoga beginnt nun wieder am Montag, dem 27. Jänner (16:00 – 17:15h) und der Kurs dauert 8 Wochen.    Mehr info…

Einsteig in die Meditation, am Dienstag, 19:30-20:15, gratis!

Wenn du neu im Yoga bist und meditieren lernen willst, dann bist du hier genau richtig. JaYOGA bietet nun eine spezielle gratis Klasse an, in der einfache, natürliche Meditationstechniken gelehrt und praktiziert werden. Wir geben dir Tipps, Vorschläge und Quellen, um dir zu helfen, die Verbindung zu deinem inneren Selbst aufzubauen und die Self Realisierung durch die Praxis von Meditation zu erlangen.  Mehr Info…

 __________________

Ankündigungen

WYD-logo+words_200x100(72dpi)
  • Facebook
  • Google+
  • LinkedIn
Welt Yoga Dayam

Sonntag 23 Febuar, 2014,11:00 – 13:00 

Gratis! Die Spenden werden für die Syrische Menschenrechtsgruppe verwendet. Genieße 2 Yoga Klassen mit einem speziellen Spin und Twist, um deine Wirbelsäule zu öffnen und deinen Geist mit dazu! Feiere mit uns und probiere original Syrisches Essen und Tee!

Balancing the Second Chakra in Sacred Relationships, Creativity and Sexuality

 Samstag, 22. Februar  10:00-13:00 (in English), brought to you by Doug Lowe

Are you happy and grateful for your life?  Or do you find yourself easily disturbed – irritated, angry or often feeling that  life is too difficult. Are you unsatisfied in your relationships with loved ones? Do you tend to rely on pills, alcohol, foods or excitement to feel good?  Do you try to control situations or people to avoid difficulties?These are typical symptoms of the energy imbalance of the second chakra.  You can understand the basic reasons for your condition and explore your options… to restore or maintain your awareness, intuition and creativity and to apply this to your relationships with people, substances or activities.  (read more)

Normaler Preis: 45 Euro oder 35 Euro, wenn bevor 8.2.14 bezahlt

Die Discount Preise gelten auch hier.

Erfahre mehr!

Jede unserer Klassen geht auf die verschiedenen Aspekte in der Yoga Praxis ein – es geht also nicht nur um Körperbewegung und Stretchen, sondern um viel mehr. Yoga ist kein Sport, sondern eine Lebenseinstellung. Um Körper, Geist und Seele zu vereinen wenden wir die Kraft der Mantras, Mudras und Meditation an.

Im Jänner-Februar konzentrieren wir uns auf das Wurzelchakra. Lerne die Bewegungen, Mantras (Klänge), Meditation und Mudras (Handpositionen), die dir dabei helfen, das Muladhara Chakra zu öffnen – das Energiezentrum, das an der Basis der Wirbelsäule liegt und das erste von sieben Chakras oder Energiezentren darstellt..

Neue Klassen Beschreibungen

Wenn du neugierig auf unsere Klassen bist und welche Art von Erfahrung du hier machen kannst, dann lies bitte einfach die verbesserten Beschreibungen der verschiedenen Yoga Klassen.

__________________

Inspiration auch im Alltag

SONY DSC
  • Facebook
  • Google+
  • LinkedIn
Öffne dein Wurzel Chakra

Ohne Wurzeln kann es leicht passieren, dass ich dort hin geblasen werde, wo ich eigentlich gar nicht sein will. Gefühle der Unsicherheit, Angst vor der Zukunft, Zorn über die Vergangenheit werden dann zu Filmen im Kopf und ich suche konstant die Sicherheit und die Zustimmung Anderer.

Wenn das Wurzelchakra (=Muladhara Chakra) geschlossen ist, dann ist die Fähigkeit, negative Gedanken loszulassen vermindert und die Konzentration liegt nur auf einem selbst -was ich bekommen kann, während ich andere manipuliere.

Andere Menschen misstrauen mir dann und ich kann keinen Frieden finden.

Öffne ich jedoch mein Wurzelchakra und ich stehe mit beiden Beinen fest verwurzelt auf der Erde, so kann ich meine negativen  Gedanken sehr einfach in die Mutter Erde leiten – diese nimmt sie auf wie gefallene Früchte und transformiert sie in harmlose Elemente. Durch diesen Prozess kann ich mich gehen lassen und das Leben so akzeptieren, wie es kommt, und ich werde mir meines Selbst bewusst und schade mir selbst und anderen nicht mehr.

Dann befinde ich mich auf stabilem Grund, handle mit Bewusstsein, Mitgefühl, um zu machen, was immer nötig ist in meinem Leben, und dies mit Bescheidenheit und Mut.

Die Jänner und Februar Klassen im JAYOGA haben den Schwerpunkt auf der Öffnung des Wurzelchakras. Probiere sie aus und lass dich inspirieren, und schau, wohin sie dich tragen!

 __________________

Eine persönliche Yogageschichte

Herzmeditation am Strand-sm
  • Facebook
  • Google+
  • LinkedIn
A taste of India… by Yvonne Klauser

Indien…wenn ich an dieses wunderbare Land, dem Geburtsland von Yoga, denke, fallen mir als erstes die intensive Energie,  dann natürlich die wunderschöne Natur, die exotischen Gerüche  und die Einfachheit ein, mit der die Menschen dort leben. Im Sommer 2013 zieht es mich schon zum 5. Mal dorthin; diesmal folge ich der Einladung eines indischen Freundes, der mich einlädt, in seiner Yoga Schule in Goa Yoga & Meditation im YTTC  zu unterrichten, und dieses Angebot kann ich natürlich nicht abschlagen – ich brauche dringend einen Tapetenwechsel! Wohnen kann ich bei ihm und seiner Familie, worüber ich mich sehr freue: Die bedeutet ein authentisches Leben in einer traditionellen indischen Familie, die ursprünglich  aus Nordindien stammt… Dort angekommen, kämpfe ich zuerst mal einen Tag gegen den Jetlag, das kenne ich jedoch schon…das hausgemachte indische ayurvedische Essen der Frau meines Freundes bringt mich aber schnell wieder auf die Beine und dann bin ich eigentlich schon topfit und mein Herz lacht in froher Begeisterung darüber, einfach da zu sein.

 Mehr dazu!

 __________________

Praktische Tipps für die Yogamatte

old_faithful
  • Facebook
  • Google+
  • LinkedIn
“Gehe tiefer…” von
 Doug Lowe

– Mira Ba “Ich bin an die Wurzel aller Dinge gegangen, und habe nichts außer ihm (HIM) gefunden“

„Die Essenz, wer du bis,t liegt unter der Oberfläche, und um dich selbst zu finden, musst du tief gehen und die Wurzeln entdecken.“- Naryaran

Für mich hat Yoga zuerst zu meinem physischen Körper gesprochen. Ich war in einem schrecklichen Zustand, hatte Schwierigkeiten, mich zu beugen, zu stehen und hatte überall in meinem Körper Schmerzen; von den Gelenken angefangen zu den Muskeln. Also wurde meine Yoga Praxis eine körperliche Praxis, um meinen Körper zu erneuern. Mein Körper lernte, sich zu beugen, zu stretchen und wurde durch Yoga schnell wieder gesund, indem ich ein paar Mal pro Woche meine Asanas durchführte.

Während dieser Tage wurden mein Körper und mein Geist entspannter und ich begann, besser zu schlafen in der Nacht. Ich bemerkt, dass ich in schwierigen emotionalen Situationen ruhiger blieb. Also beschloss ich, meine Yoga Praxis zu erweitern und auf ein neues Level zu erhören und begann damit, mindestens 5mal pro Woche zu üben. Dies wurde meine Priorität; ein wichtiges Einlassen auf mich selbst und ein Versprechen mir selbst gegenüber. Aber ich fand schnell heraus, dass ich mit dieser neuen Praxis ein neues starkes Selbstvertrauen erlangte, neue Kraft und einen vorher nie gekannten Optimismus. Meine Konzentration verbesserte sich ebenso und meine Kreativität vergrößerte sich und half mir dabei, schwierige Hindernisse in meinem Leben zu überwinden.

Ich versuchte verschiedene Arten von physischem Yoga während dieser Zeit, und dies half mir, dass ich mich nicht langweilte. Ich ging zu Bikram Yoga (heißes Yoga) und nahm Stunden in Ashtanga, Vinyasa und Restorativem Yoga.

Die Klassen, welche das Singen von Mantras, Musik und Meditation sowie Mudras beinhalteten, inspirierten mich oft dazu, einfach glücklich zu sein.

Es war, als ob ich mehr Yoga Praxis in mir trug, nachdem ich herausgefunden hatte, was Yoga alles mit einschließt.

Dann las ich das Buch  “Autobiographie eines Yogi” von Paramahamsa Yogananda, und dies hat mein Leben wirklich nachhaltig verändert.

Mein Verständnis von Yoga vertiefte sich und ich begann, zu sehen, dass Yoga wirklich von Beziehungen handelt – physikalisch, emotional, geistig und spirituell. In den Beispielen von Yogananda und seinen Lehrern entdeckte ich die Yoga Philosophie, die mir jeden Tag half, mein Leben nach deren Richtlinien zu gestalten. Ich lernte, wie Meditation die Qualität und Schönheit unseres Lebens stark beeinflusst.

Von diesem Zeitpunkt an wurde Meditation ein wichtiger Teil meines Lebens. Ich versuchte unterschiedliche Meditations Techniken und ging zu einigen Workshops, um die Technik von Meditation zu erlernen. Mein Leben war mehr erfüllt und wuchs unerwartet in eine wunderschöne Richtung und jeden Tag freute ich mich schon auf meine morgendliche Meditations Zeit, welche ein wichtiger Start an jedem Tag wurde.

Obwohl ich viele Krisen in meinem Leben durchlebte – Übergewicht, Herzfehler, Tod, Überwindung von Sucht, Scheidung, Auseinanderleben von der Familie generell – halfen mir meine Yoga Praxis und die tägliche Meditation dabei, diese Erlebnisse als Erfahrungen zu sehen, welche mir ermöglichten, mich selbst näher kennenzulernen, statt sie als schreckliche Erlebnisse in meinem Kopf abzuspeichern. Jeder Mensch macht verschiedene schwierige Erfahrungen; doch wie man damit umgeht, ist entscheidend, und Yoga hat mir sehr geholfen, von meinen Erlebnissen und somit Erfahrungen zu profitieren, indem ich immer viel lernte. Als ich tiefer in mich ging, fand ich meine innerste Quelle, wie einen Geysir.  Und ich lernte, dass ich über meine körperlichen Konditionen hinauswachsen und neue Freiheit, Perspektive und inneren Frieden finden konnte.

Bei JaYOGA finden nun wöchentlich Meditations Stunden am Dienstagabend statt – gratis! Nimm teil und geh auch du tiefer!

Namaste,

Doug, Januar 2014

 

Share This

Share This

Share this post with your friends!